Orgelunterricht

Bezirkskantor Jörg M. Sander erteilt mittwochs Orgelunterricht in der Stadtkirche (zurzeit wegen der Stadtkirchen-Renovierung in der Martinskirche). Außerdem nach Vereinbarung auch an anderen Wochentagen.

Voraussetzungen, um Orgelunterricht erhalten zu können:

  • Gute Grundkenntnisse im Klavierspiel (zweistimmige Inventionen von Bach und/oder leichtere klassische Klaviersonaten bieten eine gute Voraussetzung für den Einstieg ins Orgelspiel). In Ausnahmefällen ist auch ein Beginn mit geringeren Klavier-Vorkenntnissen möglich.
  • Regelmäßige Teilnahme am Unterricht
  • Regelmäßiges (im Idealfall tägliches) Üben.
  • Bereitschaft, später auch als Organist/in im Kirchenbezirk zur Verfügung zu stehen.
  • Mitgliedschaft in einer der Gliedkirchen der ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland).
  • Dringend empfohlen wird auch das Singen in der Kantorei oder (bei Jugendlichen bis Klasse 10) in der Jugendkantorei, da das Singen die beste Grundlage für jegliche Form des Musizierens ist und die Organisten durch das Chorsingen sowohl die Choräle kennen lernen, die sie begleiten sollen, als auch „sängerisch empfinden“ lernen, was für die Choralbegleitung und die Interpretation von Choralbearbeitungen immens wichtig ist.

Der vom Kirchenbezirk geförderte Unterricht kostet je gegebener Unterrichtsstunde (45 Min.) 11,- €.

Orgelschüler, die sich auf den Befähigungsnachweis (1- 1 1/2 Jahre) oder auf die C-Prüfung (2 ½ - 3 Jahre) vorbereiten, werden vom Kirchenbezirk in besonderer Weise gefördert, und zahlen deshalb zurzeit nur 8,- € pro tatsächlich erteilter Unterrichtsstunde.

Konzerte

Hier finden Sie die aktuellen Konzerte in der Stadtkirche.

Grundkurs Kirchenmusik und Befähigungsnachweis

Voraussichtlich ab Frühjahr 2021 findet wieder ein Grundkurs Kirchenmusik statt, der an insgesamt ca. 15 Abenden über Hintergründe der Evangelischen Kirchenmusik informiert: Geschichte der Kirchenmusik, elementare Musik-Theorie, Lied- und Gesangbuchkunde, Gottesdienstkunde, Instrumentenkunde Orgel. Teilnehmen können an einem solchen Kurs alle an der Kirchenmmusik Interessierten: Chorsänger*innen, Posaunenchorbläser*innen, Instrumentalist*inn*en aus verschiedensten Instrumentalkreisen und jede*r sonst an der Kirchenmusik Interessierte. Anmeldungen hierzu bitte mit dem beigefügten Anmeldebogen an

Evang. Bezirkskantorat
Haus der evang. Kirche
Justinus-Kerner-Str. 10
72250 Freudenstadt
E-Mail: bezirkskantorat.freudenstadt@elk-wue.de

Wer neben diesem Kurs auch am Unterricht in Orgel, Chor- oder Posaunenchorleitung,  bzw. an einer Kombination von mehreren dieser Fachrichtungen teilnimmt, kann nach ca. einem Jahr eine Prüfung mit dem Ziel Befähigungsnachweis ablegen.

Nähere Informationen zum „Befähigungsnachweis“ entnehmen Sie bitte der Homepage des „Amtes für Kirchenmusik“.

C-Prüfung

Das Angebot der C- Ausbildung umfasst die Fachbereiche Orgel, Chorleitung, Kinderchorleitung und Bläserchorleitung. Interessenten für die Pop-Fachrichtungen Keyboard (Pop-Piano), Pop-Chorleitung und Pop-Gitarre wenden sich bitte ebenfalls an das Bezirkskantorat, um Informationen über die vom Verband Evang. Kirchenmusik in Württemberg e. V. und dem ejw angebotene C-Pop-Ausbildung zu erhalten. Auch die Anmeldung für diese C-Ausbildungsgänge erfolgt über das Bezirkskantorat.

Grundlegende Informationen zur "C-Prüfung" entnehmen Sie bitte der Homepage des „Amtes für Kirchenmusik“.

Wann im Bezirk Freudenstadt der nächste C-Kurs stattfindet, steht zurzeit noch nicht fest. Sollten sich aber Interessenten melden, wird er baldmöglichst beginnen.

Informationen und Anmeldung (auch für die C-Pop-Ausbildung) bei Bezirkskantor Jörg M. Sander.